Freitag, 28. November 2014

WKSA bei MMM, Teil 2






Weihnachtskleid Sew Along, Teil 2

Oh, so ein schönes Schnittmuster wird da genäht, ich entscheide mich schnell um / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden und bleibe dabei / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Schnitt kopieren, zuschneiden, wer sagt eigentlich, dass Nähen Spaß macht?

Kurz vor Toresschluss schaffe ich es heute noch zum 2. Treffen. 

Da ja schon fast das dritte Treffen ansteht und ich ausser einem ausgedruckten Schnittmuster (30 Blätter) noch zu nix gekommen bin, habe ich mich für das klassische Etuikleid entschieden. Ich  denke, wenn ich alles zugeschnitten habe ist das Kleid fix genäht. Auf ein Probekleid verzichte ich in diesem Fall.
Mein bestellter Stoff ist angekommen und ich habe mich jetzt für den Taft mit Paillettenstickerei entschieden (ich hatte noch einen schwarzen Twill mit Samtblüten, der mir aber zu steif ist). Wie ich hier schon öfters gesehen habe, nähen einige Damen bunte Futter in ihre Kleidungsstücke. Die Idee gefällt mir so gut, dass ich mir ein orangefarbenes Futter bestellt habe. Ausserdem enthielt die Stofflieferung noch einen Nahtreißverschluss und ein Spezialfüßchen zum besseren einnähen. Da bin ich gespannt, wie der funktioniert.




So jetzt husch ich noch schnell zum MMM WKSA Teil 2 und schau wie weit die anderen Schneiderlein schon sind.

Herzlichst, Heike
 

Mittwoch, 26. November 2014

Else und MMM

Ich habe mir ja schon 2 Jerseykleider nach dem Schnitt Vlieland von schnittreif genäht, wobei ich hinterher immer etwas mit der Weite am Hadern war. Eigentlich wollte ich die schmale Variante noch testen. Aber eigentlich kommt es immer anders.

In letzter Zeit tauchte der Schnitt Else von schneidernmeistern überall auf. Eigentlich wollte ich ja momentan keine ebooks mehr kaufen, es warten ja noch genug geplante Projekte auf mich, und eigentlich habe ich dieses Jahr genug Stoff gekauft, aber eigentlich gefällt der Elsen-Schnitt mir ganz gut, und eigentlich ist auch grad noch Ausverkauf bei Stoffe.de. Naja, ihr ahnt es wohl schon, natürlich bin ich schwach geworden und habe gekauft!
Es sollte eine graue Else aus Romanit-Jersey werden. Der Stoff war aber sowas von mausgrau, da habe ich einfach die linke Seite nach aussen genommen, lach. 

Mir gefällt der Schnitt sehr gut, das Kleid ist leicht figurbetont, es werden auf alle Fälle noch weitere Elsen folgen. Ich habe mich für meine erste Else für den U-Boot-Ausschnitt entschieden, der mit Beleg gearbeitet wird. Das sieht sehr schön aus. Bei der Länge habe ich etwas gekürzt, ich bin ja nicht die Größte :-)






Die Elsa war mein Reisekleid auf dem Rückweg von England und ich habe mich rundum wohl gefühlt. Mit einem Schal und einer Strickjacke war ich für die schwankenden Temperaturen im Flieger richtig angezogen.

Jetzt husch ich mal flott zum Me Made Mittwoch und zur Elsenparty.

Herzlichst, Heike


Dienstag, 18. November 2014

Glühweingelee zum Creadienstag

In dieser Woche gibt es mal wieder nix genähtes, dafür etwas kulinarisches. Zur Zeit bin ich auf einigen Ebenen tätig, nicht nur im Nähzimmer.

Ich habe ein ganz leckeres Glühweingelee gekocht und als kleines Geschenk für meine Kochkursteilnehmer genommen. Es ist wirklich kinderleicht zu machen, ruckzuck habt ihr für den anstehenden Adventskaffee ein kleines Mitbringsel. Etwas selbstgemachtes aus der Küche kommt immer gut an.

500ml Glühwein
250ml Multivitaminsaft
Gelierzucker 2:1
etwas Rum

Bis auf den Rum alle Zutaten nach Packungsaufschrift einige Minuten sprudelnd kochen lassen, Gelierprobe machen, Schuß Rum dazu und in vorbereitete Gläser füllen. Schmeckt mir besonders gut zu Käse.




Zum Schluß noch eine weihnachtliche Serviette oben auf den Deckel und mit Bast fixiert. Komplett wird es wenn ihr noch ein hübsches Etikett anbringt.

Das Glühweingelee darf jetzt zum Creadienstag.

Herzlichst, Heike

Montag, 17. November 2014

WKSA bei MMM, Teil 1





Weihnachtskleid Sew Along 2014, 1.Teil 


Ich bin 1a vorbereitet und habe schon alles zusammengesucht / Weihnachten? Ist nicht noch Sommer? / Ich such nach Inspiration und guck mal, was die anderen machen / Schnitt da aber kein Stoff oder andersrum?


Oh wei, es geht schon looooos? Da bin ich ja ganz schön überrumpelt worden! Den ersten Punkt kann ich bei mir momentan noch streichen.
Da ich ja erst seit einem halben Jahr blogge, konnte ich bei den anderen WKSA nicht teilnehmen, habe aber schon viele tolle Kleider dort bewundert. Ich habe mir auch schon eine Liste mit Wunschkleidern angelegt, denn dieses Weihnachten will ich im Selbstgenähten strahlen! Leider bin ich noch nicht weitergekommen mit Überlegungen, ich habe noch zu viele andere Projekte im Kopf. Die Weihnachtszeit kommt auch jedes Jahr immer schneller, lach.

Bild Burda
Dieses Kleid könnte ich mir gut vorstellen, nur nicht in Metall.


Bild Burda
Dieses schlichte Kleid finde ich auch gut, es ist alltagstauglich je nach Stoffauswahl. Hier sehe ich den Vorteil dass es relativ leicht und damit schnell zu nähen ist im Vergleich zum 1. Modell.


Bild Burda
Dieses Kleid war und ist mein Favorit, aber ich glaube das wird mir zu viel und würde mich in der besinnlichen Adventszeit nur unötig unter Druck setzen.

Ich bin noch am überlegen, ob ich hier mitmachen werde, denn am Wochenende geht es erstmal nach England, dann wollte ich Göga noch eine Walkjacke nähen, für mich wartet noch eine Jackie, einige Stricksachen warten noch, Haushalt und Arbeit gibt es ja auch, ach je, ich lass es einfach auf mich zu kommen.

Hier seht ihr weitere Damen in der Findungsphase, aber es gibt auch schon sehr entschlossene Schneiderinnen, die ihr konkretes Weihnachtskleid so gut wie fertig haben.

Herzlichst, Heike

Donnerstag, 13. November 2014

RUMS mit neuem Haus

Jetzt denkt ihr vielleicht, ich wäre größenwahnsinnig geworden, denn ich habe nicht ein neues Haus, sondern gleich zwei neue Häuser diese Woche bekommen. Wovon ich eins mittlerweile verschenkt habe, es befindet sich auf der Reise nach Norddeutschland. Zu den neuen Häusern gab es natürlich noch 2 neue Bewohner.
Die Häuser habe ich hier schon vorgestellt, aber jetzt sind sie endlich fertig geworden. Angepinselt habe ich sie mit Acrylfarbe und mit meinen tollen Silikonstempeln verziert. Zum Schluß noch etwas Sprühklarlack drüber, und fertig. 
Das linke Häuschen mit dem Glasvogel ist ein Geburtstagsgeschenk für meine Mutti, das rechte steht bei mir im Wohnzimmer zur Dekoration. Der süße kleine dicke Vogel aus echten Federn hat es mittlerweile auch auf die Stange geschafft. 
Vielleicht kommt es im Frühjahr nach draussen damit dort ein echtes Vogelpärchen einziehen kann.



Und weil das eine Häuschen definitiv von mir für mich ist, schicke ich das mal zu RUMS.

Herzlichst, Heike

Mittwoch, 12. November 2014

Bluse Sophie

Ich habe mir aus einem leichten Baumwollgewebe mit "gestickten" Hirschen eine schöne Bluse genäht.  Den Stoff konnte ich sehr günstig bei  Stoff und Stil bestellen,  dort gab es vor kurzem einen Herbstausverkauf. Als Schnittmuster habe ich Sophie von schnittchen genommen. 

Da es sich um eine weite Bluse handelt, habe ich mutig Gr. 34 zugeschnitten und bin mit dem Ergebnis sehr zu frieden, nicht zu weit, aber trotzdem noch locker. Nähtechnisch stellte die Bluse keine großen Anforderung an mich, lediglich den Saumbesatz musste ich etwas hin und her drehen bis ich den Dreh raushatte, lach. An den Schultern hatte ich auch etwas Stoff übrig, so habe ich kleine Puffärmelchen. Vorne ist die Bluse kürzer als hinten, das gefällt mir sehr gut und sieht auch schön aus.
Aufgrund des Muster ist diese Bluse eher ein Wintermodell, mit einem Strickjäckchen drüber aber auch im Winter tragbar, ausserdem gibt es ja Heizungen.






Ich werde mich jetzt noch einmal um mein Kleid von letzter Woche kümmern und hinten die Abnäher vertiefen.  Dann wird es hoffentlich besser sitzen.

Was sonst noch alles an Selbstgenähtem in der Bloggerwelt getragen wird seht ihr beim Me Made Mittwoch.

Herzlichst, Heike

Dienstag, 11. November 2014

Creadienstag am 11.11.

Heute ist der 11.11., und das bedeutet für die Jecken, es geht loooos mit der närrischen Zeit. Als ehemalige "Hamburger Deern" kann ich mich nach 25 Jahren Rheinland immer noch nicht richtig damit anfreunden. Naja, egal, den Jecken unter uns wünsche ich jedenfalls einen ganz tollen Tag.

Bei mir hat die Geschenkeproduktion bereits begonnen, denn ich möchte nicht erst kurz vor Weihnachten hektisch rumrennen und noch nicht alles fertig haben. Es fehlen mir allerdings noch Filzplatten für Schlüsselanhänger und Wolle möchte ich auch noch bestellen (damit bringe ich wohl den heutigen Nachmittag zu). Habt ihr einen Tipp für mich wegen der Filzplatten?

Zum heutigen Creadienstag zeige ich euch ein Utensilo, genäht nach einer kostenlosen Anleitung von Farbenmix. Das Wachstuch stammt aus meiner Restekiste von Wachstuchverkauf.de und der Aussenstoff war in meinem Vorrat. Ich bin überrascht, wie groß und geräumig das Utensilo ist, ich hatte es kleiner erwartet. Zuschnitt und Nähen hat auch nicht sehr lange gedauert, eine halbe Stunde war ich beschäftigt, da werden definitiv noch weitere folgen. Dieses Exemplar bekommt meine Freundin.




Wenn ihr auch auf Inspirationsreise wollt, dann schaut beim Creadienstag vorbei!

Herzlichst, Heike

Freitag, 7. November 2014

Freutag mit Wachstuchverkauf

Schon wieder ist es Freitag, besser gesagt Freutag, und so lasse ich mal die Woche revue passieren.

Als erstes möchte ich mich ganz herzlich bei meinen Lesern bedanken, am Mittwoch hatte ich über 500 Klicks, wow, da war ich echt platt vor Freude.

Gestern habe ich mich riesig über ein großes Paket von Wachstuchverkauf.de gefreut. Ich hatte mich ja für ein Restepaket beworben, aber das ich soooo schnell schon eins bekomme, hatte ich nicht erwartet. 
Der arme Paketbote, nicht dass er nur täglich bei mir klingelt, er musste gestern auch ganz schön schwer schleppen. Oben auf dem Paket war ein lieber Gruß vermerkt und dann ging es auch schon ans auspacken. Es kam mir wie eine Wundertüte vor, lauter tolle Reste unterschiedlicher Wachstücher kamen zum Vorschein. Ich habe sie ersteinmal alle auf dem Fußboden ausgebreitet, vorne seht ihr ein paar kleinere Reste, das andere sind alles wunderbar große Stücke. Ach, ich freu mich sooooo, jetzt kann ich mit der Weihnachtsgeschenkeproduktion beginnen.




Ausserdem waren die letzten Tage hier herrliches Wetter, sehr sonnig, aber nicht mehr sooo warm, aber es ist ja schließlich auch November. Ich bin am Mittwoch wie eine Touristin durch meinen Ort gelaufen und habe ein paar schöne Fotos gemacht. So habe ich wieder etwas bewusster hingeschaut, normal laufe ich "blind" durch die Stadt, das war ein schönes Erlebnis.




Heute freue ich besonders auf die Rückkehr meines kleinen Sohnes, er war vier Tage auf Klassenfahrt in Monschau. Ich bin schon gespannt, was er so alles erzählen wird. Das Haus war doch ziemlich leer, den großen Sohn merke ich ja kaum, er taucht nur zu den Mahlzeiten auf.

Jetzt wünsche ich euch allen viele freudige Erlebnisse und schau mich etwas beim Freutag um.

Herzlichst, Heike

Donnerstag, 6. November 2014

RUMS mit Loop

Kennt ihr das auch: Ihr bestellt Stoff und wisst ganz genau, wofür die Bestellung sein soll, und dann kommt endlich die Lieferung und die Enttäuschung ist groß? 
Der Stoff sieht gaaaanz anders aus als auf der Abbildung, er fühlt sich auch gaaaanz anders an und die Qualität ist auch gaaaanz anders? 
So ist es mir jedenfalls mit den beiden Stoffen meines heutigen RUMS ergangen. Aus dem blumigen Baumwollstoff sollte ein Maxirock werden, viel zu dünn :-( der gerippte Schurwollstoff sollte zu Bündchen an einer Walkjacke werden, ebenfalls viel zu dünn, Verzweiflung hoch 3. Ab sofort bestelle ich keine Stoffe mehr im Internet, naja, vielleicht nicht gleich, erst später, lach.
Aber da mir der geblümte Stoff so gut gefällt und auch der Schurwollstoff zu schade für die Stoffablage ist, habe ich mir ruckizucki einen neuen kuschelig warmen Loop genäht nach einer Anleitung von Hamburger Liebe. Mir gefällt das Ergebnis sehr gut, und ich werde den Loop heute gleich ausführen, denn das Wetter ist zwar sonnig, aber recht frisch bei 8°.


Der Loop bringt etwas Farbe in meine eher graulastige Kleidung. Das Innenleben kann man auf dem Foto nicht so gut erkennen, es blitzt nur oben ein ganz kleines Stückchen hervor.

Jetzt genehmige ich mir aber erstmal einen Tee und schau was es sonst noch alles bei Rund ums Weib zu bestaunen gibt.

Herzlichst, Heike

Mittwoch, 5. November 2014

Ottobre Kleid beim MMM

Ich freu mich sooooooo dolle, ich habe mir ein Kleid aus Webware genäht. Neulich hier beim MMM gesehen, sofort die Ottobre geordert, den passenden Stoff (ein schöner Baumwolle Chambrey in grau) habe ich bei Stoff und Stil bestellt. Nach einigen E-Books war ich froh, wieder einen Schnitt ganz normal auszuradeln und auszuschneiden. Es ist der Schnitt Stitch Details aus der Ottobre 5/12.

Der Stoff ließ sich sehr gut verarbeiten und auch das Nähen ging mir leicht von der Hand. Bis auf? Ja, der nahtverdeckte Reißverschluss musste sein, obwohl das Kleid auch ohne auskommen würde. Beim ersten Versuch war alles schief und krumm, also aufgetrennt. Der 2. Versuch war dann schon wesentlich erfolgreicher.
Die vorgesehenen Zierstiche von Hand habe ich weggelassen, dafür mit der Maschinen einen Zierstich genäht. Ebenso habe ich die Fältchen an den Ärmelbündchen weggelassen, da habe ich einfach einen schlichten Bund genommen.
Mir gefällt das Kleid sehr gut, es trägt sich locker leicht und angenehm. Nur hinten bin ich nicht ganz zufrieden, es ist etwas weit. Vielleicht nähe ich dort die Abnäher nocheinmal etwas nach.



 
 

Nein, ich bin nicht schief!
 

Hier der Zierstich am Saum.

Entschuldigt bitte die schlechten Aufnahmen, aber 1. ist es draussen zu ungemütlich und 2. habe ich sie dieses Mal mit Selbstauslöser gemacht, und das muss ich definitiv auch noch lernen.

Weitere selbstgeschneiderte Kleidung seht ihr beim Me Made Mittwoch, dorthin verschwinde ich jetzt auch und schaue mich etwas um.

Herzlichst, Heike

Dienstag, 4. November 2014

Creadienstag und Eulen

Viele von euch können die putzigen Eulen wahrscheinlich nicht mehr sehen, aber ich finde sie immer noch total süß, dafür ist der Fuchs noch nicht bei mir eingezogen :-)

Vor einigen Wochen habe ich bei stickfisch eine Anleitung für Häkeleulen gesehen und das war Liebe auf den 1. Blick, lach. Das entsprechende Garn war schnell besorgt und auch die Eulenteile waren schnell gehäkelt. Die Augen habe ich bei Dawanda gefunden. Bis ich mich endlich ans zusammennähen gemacht habe verging dann doch wieder etwas Zeit. Am letzten Wochenende war es dann endlich soweit, und die Eulen wurden zusammengebastelt. Etwas friemelig fand ich die Augen, da haben meine Finger ganz schön gelitten.




Das ist meine Lieblingseule

Eine Nackteule habe ich dabei auch produziert, die orange sieht irgendwie nackelig aus finde ich. Und als ich heute nochmal bei stickfisch geschaut habe ist mir aufgefallen dass meine Eulen gar keine Ohrenpuschel haben. Naja, die bekommen sie jetzt noch, aber ich zeige euch trotzdem schon mal meine Eulenparade.


Hier geht es zum Creadienstag wo um diese Uhrzeit schon über 200 tolle Ideen zu bewundern sind ( und ich habe weitere Eulen gesichtet, kicher).

Herzlichst, H.