Dienstag, 30. Dezember 2014

Jacke Fehmarn für den Mann

In der Vorweihnachtszeit war ich mit zwei Geheimprojekten beschäftigt, eines davon stelle ich euch heute vor (das zweite musste ich schon zum 3. Mal wieder aufribbeln).

Für meinen lieben Mann habe ich eine Jacke nach dem Schnitt Fehmarn von Farbenmix genäht. Die richtige Größe habe ich Anhand einer sehr geliebten strickjacke ausgemessen und es kam XL! dabei raus. Normal trägt er M oder L. Ich habe einen dunkelblauen Strickwalk von stoffe.de verwendet. Die Kapuze und die Tascheneingriffe sind mit Jersey gefüttert bzw. eingefasst. Der Stoff ließ sich erstaunlich gut vernähen, selbst an Stellen wo er sechs- bis achtfach übereinander lag kam die Nähmaschine ganz gut zurecht. 
Womit ich den Reißverschluss abdecken wollte, war längere Zeit unschlüssig. Ein Webband mit Kindermotiv kam natürlich nicht in Frage. Schließlich bin ich ganz unerwartet auf das verwendete Band gestoßen. In einem Bücherladen sah ich das Buchstabenband, nahm es in die Hand und dachte, das ist es. Und wie ihr seht, passt es perfekt. Um den Reißverschluss einzunähen, habe ich das allseits wohl bekannte Stylefix genommen und bin ganz begeistert davon.

Heilig Abend war ich doch etwas aufgeregt, ob die Jacke überhaupt gefällt und passt. Aber als mein Mann das Paket öffnete war er total erstaunt und auch gerührt, dass ich etwas für ihn genäht hatte. Und die Jacke passt super, er ist ganz begeistert und hatte sie in den letzten Tagen auch schon häufig an. Und ich freu mich, dass er so glücklich damit ist.









Obwohl wir die Fotos extra draussen im Schnee gemacht haben, sieht das blau sehr grell aus. Die richtige Farbe ist wie auf dem letzten Bild, dort könnt ihr auch das Band noch einmal richtig erkennen.

Das Schnittmuster ist einfach und dank der ausführlichen Anleitung leicht zu nähen. Ich werde sicherlich noch eine Jacke nach dem Schnitt nähen, denn ich habe noch einen grauen Strickwalk hier liegen (der soll für den großen Sohn sein).

Verlinkt bei Für Söhne und KerleAlles für den Mann  und Creadienstag.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Herzlichst, Heike

Montag, 29. Dezember 2014

Lebkuchen-Torte

Irgendwie läuft es grad bei mir sooo gut, ich habe uns für den 2. Weihnachtstag sogar eine Torte gebacken. Und das ist wirklich toll, denn Torten backe ich sehr selten, meistens nur Rührkuchen oder etwas aus Hefeteig.

Koch- und Backtechnisch bin ich bei Chefk*ch sehr viel unterwegs, und da lief mir diese Lebkuchen- Torte über den Weg. Es hat mir richtig viel Spaß bereitet, den Boden zu backen, der ist auch wunderbar geworden. Zum Auskühlen habe ich den schon einen Tag früher gebacken. Die Füllung war auch sehr schnell angerührt, und ich konnte die Torte füllen bzw bestreichen. Leider habe ich das Marzipan völlig überlesen, aber so passte es auch. 
Vor zig Jahren hatte ich mir mal einen Torteneinteiler gekauft, und den habe ich aus seinem Winterschlaf erweckt. Ich habe die Seite mit den 16 Stücken genommen und konnte so schöne gleichmäßige Tupfen aufspritzen.

Geschmeckt hat uns die Torte seeeehr gut, sie war leider nur zwei Tage unser Gast.




Die Torte darf jetzt auch zum Sweet Treat Sunday

Herzlichst, Heike

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Rums im Uralt-Schätzchen

Heute Rumst es zum letzten Mal in diesem Jahr und dafür schlüpf ich in einen wieder ausgegrabenen Trägerrock. 
Heute lassen wir es ruhig angehen, wir haben alle schön ausgeschlafen und dann gemütlich gefrühstückt. Gestern war der Tag sehr schön, ich war ziemlich entspannt und alle haben mitgeholfen ein köstliches Mahl zuzubereiten. Bis ich im Bett lag, war es schon heute. Eben habe ich noch einen Biskuit angerührt, denn morgen soll es hier eine Torte geben. Aber ich schweife ab.

Den Trägerrock habe ich mir vor ca. 15-20 Jahren genäht, es ist ein superpflegeleichter irgendwas Stoff und trägt sich dank Futter und lockerer Passform super bequem. Mit einer weißen Bluse finde ich den recht festlich (später gehts zur Schwiegermutter zum Weihnachtskaffee), und mit einem Langarmshirt ist er alltagstauglich. Komisch, dass ich den Rock ewig nicht getragen habe. Heute trage ich allerdings eine schwarze blickdichte Strumpfhose und Stifel.

Geht es euch auch so, dass die selbstgenähten Kleidungsstücke wertvoller sind und eine Trennung sehr schwer fällt im Vergleich zu Kaufkleidung? Ich habe jedenfalls eine Menge selbstgeschneidertes was ich nicht mehr trage aber trotzdem aufhebe.




Ich wünsche euch allen noch schöne Weihnachtstage und für das kommen Jahr viele kreative Ideen (ich hab grad schon neuen Stoff bestellt, lach).



Hier seht ihr noch mehr selbstgemachtes an der Frau.

Herzlichst, Heike

Dienstag, 23. Dezember 2014

Filzutensilo und Bascetta-Stern

Ich habe schon ein paar Mal etwas in der Waschmamische gefilzt, aber das waren immer unbeabsichtigte "Erfolge" zu Beginn meiner Hausfrauenkarriere. Der ein oder andere Wollpulli, vorzugsweise von meinem Mann, schrumpfte auf Kleinkindgröße bei dem Versuch, ihn zu waschen, lach. Mittlerweile habe ich es aber raus, Wollsachen nur, aber wirklich nur, im dafür vorgesehenen Wollprogramm zu waschen.

Dieses Mal musste ich aber extra den riesigen Utensilo bei normalen 40° seine Runden drehen lassen. Ich war sehr skeptisch, als was er die Waschmaschine verlassen würde. Und er kam als fast perfekter Utensilo wieder raus. Ich brauchte ihn nur noch nass in Form bringen, schon fertig.

Das kostenlose Strickmuster sowie die Wolle sind von Drops. Etwas anstrengend finde ich es schon, mit Nadelnr. 9 zu stricken, aber dafür ist das Teil auch flott fertig. Der Utensilo passt hoffentlich perfekt zum Sofa meiner Eltern (rotes Leder), denn dorthin ist er unterwegs und wird ein Weihnachtsgeschenk.



Als zweites möchte ich euch noch meinen fertigen Bascetta-Stern zeigen. Dank einer Bastelpackung war das Falten relativ einfach, es hat mich nur zwei Fingernägel gekostet. Die Anleitung zum Zusammensetzen fand ich etwas unschlüssig, aber dank eines Videos bei yutub konnte ich den Stern dann doch zusammensetzen. Das ging auch ganz gut, nur die letzte Spitze war etwas fummelig. 
Der Stern hängt jetzt schön im Wohnzimmer und ist ein toller Blickfang.



Hier liegt er noch auf dem Tisch zur besseren Ansicht.
Ich habe noch eine weitere Packung mit zwei Sternen, aber die bastel ich wohl erst nächstes Jahr.

Jetzt schau ich beim  Creadienstag was sonst noch alles kreatives entstanden ist.

Herzlichst, Heike

Montag, 22. Dezember 2014

Bratapfelkuchen



Das habe ich ja noch nie gemacht, direkt ein Rezept aus einer Fernsehsendung nachzukochen. Meistens drucke ich mir die Rezepte aus, oder speicher sie mir ab, und dann verschwinden sie auf nimmer Wiedersehen irgendwo. Aber dieses Mal nicht, neinneinnein.
 
Am Freitag sah ich in der Servicezeit des WDR ein Rezept für einen Bratapfelkuchen. Der sah so lecker aus, den musste ich unbedingt backen. Also am Samstag ruckzuck die Zutaten besorgt und los ging das Backen. Es duftete herrlich aus dem Ofen, nach 50 Minuten Backzeit konnte ich den Kuchen rausholen. Was soll ich sagen, er sah einfach köstlich aus. 

Aber zuerst mussten wir nachmittags noch unseren Weihnachtsbaum besorgen. Als wir vom Einkauf zurück waren, gab es erst einmal eine schöne Kaffeerunde, bzw. Teerunde. Der Kuchen schmeckt wirklich köstlich, selbst mein lieber Mann der eigentlich keinen Käsekuchen mag, war begeistert. Denn ich konnte ihm den Guß ja ehrlicherweise als Vanillepudding verkaufen, lach.
Für heute Nachmittag ist noch ein klitzekleines Stück übrig, darauf freue ich mich schon jetzt.



Der Kuchen darf jetzt zum Sweet treat Sunday

Ich wünsche euch ein besinnliches Weihnachtsfest, lasst es ruhig angehen und vielleicht auch mal fünfe gradesein.

Herzlichst, Heike

Sonntag, 21. Dezember 2014

WKSA 2014, Finale



Weihnachtskleid Sewalong, Finale

Heute treffen wir uns zum letzten Mal auf dem Me Made Mittwoch- Blog und zeigen unsere fertigen Weihnachtskleider. Ein Dank an die beiden Organisatorinnen, Dodo und Juli, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, vor allem die unerschöpfliche Inspiration.

Mein Kleid ist seit letzter Woche schon fertig, aber auch in den vergangenen Tagen sind wir keine dicken Freunde geworden. 




Leider kommt das Glitzern und die Pailletten auf den Fotos nicht so gut rüber. Ich war froh, überhaupt einen Fotografen zu bekommen, Sonntagmorgen haben die jungen Herrschaften besseres zu tun, lach. Und Söhnchen musste unbedingt in die Hocke gehen, daher die Froschperspektive.
Obwohl, wenn ich mir jetzt die Bilder ansehe, finde ich das Kleid gar nicht mehr sooo schlimm.

Als Alternative habe ich ein altes Schätzchen ausgegraben, einen Trägerrock, den ich mir vor ca. 15-20 Jahren genäht habe. Beim Umziehen habe ich gerade meine Strumpfhose geschrottet, Mist.






So, jetzt macht der MMM Weihnachtsferien, ich werde hoffentlich das ein oder andere Mal an die Nähmaschine kommen damit ich im neuen Jahr wieder fleißig dabei sein kann.

Ich wünsche euch Allen ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2015.



Herzlichst, Heike

Dienstag, 16. Dezember 2014

Wieder ein paar Weihnachtsgeschenke geschafft

Uaaa, die Zeit rennt nur so, dabei wollte ich doch dieses Jahr alles rechtzeitig fertig haben und die Adventszeit in Ruhe genießen. Diese Woche habe ich Urlaub und gestern war ich auch schon sehr fleißig. Nachdem mein Weihnachtskleid (leider nicht sooo erfolgreich) fertig gestellt ist, kann ich mich den letzten Geschenken widmen. 

Ich habe zwei Utensilos (wieder kostenloses Freebook von Farbenmix) genäht. Ich bin immer wieder überrascht, wie flott so ein tolles Teil fertig wird. Das rote wird gleich an meine Reitlehrerin verschenkt, gegüllt mit Leckereien.



Gebacken wurden zwei Stollen, den kleineren verschenke ich an meine Eltern.


Ausserdem noch supereinfache Erdnussplätzchen.


Heute werde ich hoffentlich die Jacke für meinen Mann fertig nähen, dann fehlt nur noch seine Mütze.


Beim Creadienstag findet ihr tolle Inspiration. Und weil ich soooo leckere Plätzchen und stollen habe, dürfen die noch zum Sweet Treat Sunday.

Herzlichst, Heike

Montag, 15. Dezember 2014

WKSA bei MMM, Teil 5


Weihnachtskleid Sewalong, 5. Teil


Oah, jetzt aber schnell! / Nur noch der Saum! / Ich könnte hier nochmal nachbessern / Ich bin fertig, zeige aber noch nichts / Ich bin ein Streber und nähe jetzt noch ein Tüdeldü für meine drei Weihnachtskleider


Das letzte Treffen habe ich aus Zeitmangel geschwänzt, aber jetzt bin ich wieder dabei.

So ,mein Weihnachtskleid nach diesem Burda-Schnitt ist fertig. Ich bin froh, dass ich mich für dieses Modell entschieden hatte, es besteht aus einer sehr überschaubaren Anzahl Schnittteile und konnte von mir recht entspannt genäht werden. Der Stoff lies sich auch sehr gut nähen, die Nadel hatte keine Probleme mit den Pailletten.



Änderungen:
Aufgrund meiner Stoffwahl habe ich auf die vorgesehenen Ripsbänder verzichtet, dafür habe ich ein orangefarbenes Futter eingenäht. Eine weitere kleine Änderung habe ich am Ausschnitt vorgenommen, ich habe ihn jeweils 1,5 cm kleiner gemacht. 
Eine kleine Herausforderung war der nahtverdeckte Reißverschluss, was aber Dank meines neuerworbenen Spezialfüßchens sehr leicht und einfach zu nähen war.

Als meine Mutti vor kurzem zu Besuch war, meinte sie (als gelernte Schneiderin) das Kleid wäre zu eng und ich solle einen Streifen einnähen. Gesagt, getan (schließlich muss sie es ja wissen) ohne vorherige Anprobe. Und jetzt finde ich das Kleid fast zu weit, tja, selber Schuld. Aber so haben wenigstens die ganzen Leckereien die noch kommen werden Platz und nix engt mich ein. Aber so ganz zufrieden bin ich nicht mit meinem Kleid, vielleicht liegt es an dem recht steifen Stoff, oder diesem Streifen, vielleicht gebe ich dem Schnitt mit einem anderen Stoff noch eine 2. Chance. Ob ich das Kleid Weihnachten trage, weiß ich auch noch nicht, vielleicht habe ich mich bis dahin mit ihm ausgesöhnt.

Sieht bißchen nach Tonne aus...

Ich  bin aber trotzdem froh, bei diesem Sewalong mitgemacht zu haben, denn sonst hätte ich mir wohl kein neues Kleid genäht. Herzlichen Dank für die tolle Organisation!

Das Schauen bei den anderen Schneiderinnen war auch sehr spannend, und meine Kleidernähwunschliste ist wieder gewachsen, lach.

Jetzt kann ich mich mit Volldampf um die restlichen Weihnachtsgeschenke kümmern und ein paar Plätzchen will ich auch noch backen.

Weitere tolle selbstgenähte Weihnachtskleider gibt es hier beim Me Made Mittwoch.

Herzlichst, Heike

Freitag, 5. Dezember 2014

Freutag #80

Heute zeige ich euch noch ein paar Bilder meiner England-Reise, denn das war ein sehr freudiges Ereignis für mich, schließlich habe ich meine Tochter nach 3 Monaten wieder gesehen.
Wir sind Freitag morgens bei herrlichstem Wetter losgeflogen, als wir dann in London landeten war es nur noch trüb, aber immerhin trocken.
Nach dreistündiger Autofahrt sind wir im Örtchen meiner Tochter angekommen und wurden bei ihren Aupair-Eltern mit Scones und Tee bewirtet. Anschließend noch ein kleiner Bummel und zum Abendessen gab es im Pub herzhafte, leckere Kost.
Samstag wurden dann Städtetouren gemacht, alles sehr englisch und sehr weihnachtlich geschmückt. Der Tag ging viel zu schnell rum, am Sonntag nach einem sehr reichhaltigen Frühstück mussten wir wieder Abschied nehmen. Die Rückfahrt verlief schweigend, jeder hing seinen Gedanken nach. Müde und erschöpft sind wir gegen 22 Uhr wieder zu Hause gewesen.
Vorfreude ist ja auch toll, ich freue mich schon jetzt auf nächsten Dienstag denn da kommt Töchterchen wieder nach Hause!

Weihnachtsladen, was der wohl im Sommer verkauft?








Ausserdem hatte ich diese Woche meine Eltern zu Besuch, das war sehr schön.


Bitte stimmt noch für meine Else bei scheidernmeistern ab, die Nr. 24 bin ich. Dankeschön!


Hier geht es zum Freutag.

Herzlichst, Heike

Dienstag, 2. Dezember 2014

Creadienstag

Heute schaffe ich es auch mal wieder beim Creadienstag dabei zu sein.
Die vorweihnachtlichen Vorbereitungen haben mich voll im Griff, etwas Deko wurde genäht, ein Strickutensilo für meine Mutti ist in Arbeit und dann nähe ich aktuell ein Weihnachtskleid. Eine Mütze und eine Strickwalk-Jacke für den Göga warten noch auf ihre Fertigstellung bzw muss ich ersteinmal überhaupt damit anfangen, lach.


Den Wandbehang habe ich bei Stoff und Stil gekauft, ich brauchte nur noch die Seiten umnähen und oben und unten einen kleinen Tunnel für die Stangen nähen, schon hatte ich ein schönes Dekoteil.


Dieses süße Tannenbäumchen fühlt sich noch etwas einsam, da muss ich noch etwas mehr Deko basteln. Das kostenlose Schnittmuster ist von Farbenmix.




Mein Advents"kranz", dieses Jahr ist alles in braun gehalten.







Ich habe eine Bitte an euch, ich habe beim Else-Wettberwerb mitgemacht, bitte stimmt für meine  Else (Nr. 24 ist mein Post). Dankeschööööööön.


Jetzt geh ich mal schauen, was es sonst noch beim Creadienstag zu bewundern gibt.

Herzlichst, Heike

Montag, 1. Dezember 2014

WKSA bei MMM, Teil 3





Ich bin in Stimmung, erste Nähte sind gemacht!  / Endlich hab ich angefangen / Probemodell sitzt, ich kann den richtigen Stoff zuschneiden / Ich bin ein Streber und nähe jetzt mein zweites Weihnachtskleid / Plätzchenessen ist doch irgendwie auch Nähen, oder?


Aaaaalso, dafür dass ich bei meinem letzten Post am Freitag noch nicht einmal das Schnittmuster zusammengeklebt hatte, bin ich heute schon ein ganzes Stück weiter gekommen. 
Schnitt zusammengeklebt, ausgeschnitten, anschließend den Stoff zugeschnitten, alles zusammen hat keine zwei Stunden gedauert. Samstag wurden dann die Abnäher und die Oberteile an die Rockteile genäht. 
Für den Reißverschluss war es mir dann mittlerweile zu dunkel, ich habe den nur noch richtig platt gebügelt und meinen neuen Nähfuß eingebaut. Sonntag ging es dann an den Reißverschluß, und was soll ich sagen?! Er war ruckizucki eingenäht und sieht super aus, denn man sieht ihn gar nicht.Den Spezialfuß kann ich echt nur empfehlen, ich war zuerst etwas skeptisch da er ja nur aus Plastik besteht und keine 4€ bei buttinette gekostet hat, aber die Ausgabe hat sich echt gelohnt.
Da ich heute den ganzen Tag Besuch habe, werde ich erst am Dienstag weiter nähen.

Spezialfüßchen von YKK
Na, seht ihr den Reißverschluss?

Links das Rücken-, rechts das Vorderteil
Vordere Abnäher, treffen leider trotz Korrektur nicht 100%ig aufeinander
Leider besitze ich keine Schneiderpuppe, so konnte ich das Kleid nur auf dem Boden liegend fotografieren, und schwarz ist ja auch nicht gerade so toll für Fotos, aber ich denke ihr erkennt etwas.

Mal schauen, wie weit die anderen Weihnachtskleidschneiderinnen beim WKSA beim Me Made Mittwoch sind.

Herzlichst, Heike